9. April 2005

211. Tagung der Gemeinsamen Apostelkonferenz des AJC

Nach der Rückkehr des Apostel Schulz aus Johannesburg wurde er über die Festlegung 208.4.8 der 210. Tagung der Gemeinsamen Apostelkonferenz des AJC informiert. Nach ausführlichen Aussprachen (nicht protokollarisch festgehalten) kam zu einer klaren Aussage des weiteren Weges der Vereinigung des AJC mit der OAC in der 211. Tagung Gemeinsamen Apostelkonferenz des AJC.

Die Punkte 4. und 5. des Protokolls geben diese Aussagen wieder:
* Apostel Schulze gehört ohne seine Ehefrau zum AJC (KöR). Diese dargestellte Problematik sollte durch die angekündigte Verfahrensweise gelöst werden.
* Damit ist der ürsprüngliche Ablauf des Gottesdienstes zum 2. Mai 2005 bestätigt.
* Alle Apostel des AJC (KöR) werden am 2. Mai 2005 in die Konferenz der Apostel der OAC aufgenommen.

Entgegen den Festlegungen in der 211. Tagung kam es im Nachgang zu folgender Situation:
* Das gesuchte Gespräch mit Apostel und Schwester Schulze wurde von ihnen kurzfristig abgesagt.
* Die Zustimmung zur Salbung einiger Schwestern wurde wieder zurückgenommen.
* Damit war die Aufnahme aller aktiven Apostel in die Konferenz der Apostel der OAC am 2. Mai 2005 nicht mehr möglich.

Die Situation war sehr uneinig und verwirrend. So wird sich auch der Gottesdienst des 2. Mai 2005 darstellen.